Firmenrechtsschutz

Schützen Sie Ihr gutes Recht

Zwischen Recht haben und Recht bekommen klafft oftmals ein himmelweiter Unterschied: Zu einem Rechtsstreit kann es schnell kommen. Ob Auseinandersetzungen mit einem Lieferanten, Streitigkeiten mit Beschäftigten oder vermeintliche Verstöße gegen das Urheberrecht.

Rechtsstreitigkeiten können zudem langwierig und teuer werden ‐ insbesondere im Geschäftsleben. Trifft man sich vor Gericht, kommen oft hohe Kosten auf die streitenden Parteien zu.

Schützen Sie sich und Ihren Betrieb vor den finanziellen Folgen mit einer Firmenrechtsschutzversicherung.

Wer braucht eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung?

Alle Betriebe und Freiberufler, die sich vor den Folgen unberechtigter Forderungen schützen und ihr gutes Recht durchsetzen wollen.

Was umfasst den Versicherungsschutz?

Versichert sind die vereinbarten Leistungen zur Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Versiche‐rungsnehmers sowie weiterer Versicherter. Das sind zum Beispiel Beschäftigte während der Ausübung ihrer Tätigkeit für den Versicherungsnehmer.

Welche Leistungen können versichert werden?

• Rechtsschutz für Firmen und Selbstständige (Schadenersatz‐RS, Arbeits‐RS für den VN, Steuer‐RS vor Gerichten, Sozialgerichts‐RS in nichtverkehrsrechtlichen Angelegenheiten, Disziplinar‐ und Standes‐RS, Straf‐RS, Ordnungswidrigkeiten‐RS, Daten‐RS)
• Forderungsmanagement
• Verkehrs‐Rechtsschutz
• Versicherungsvertrags‐Rechtsschutz
• Vertragsrechtsschutz für Hilfsgeschäfte und einge-kauf‐ te Dienstleistungen
• Privat‐Rechtsschutz für den Inhaber/Geschäftsführer
• Rechtsschutz für Eigentümer, Mieter und Vermie-ter von Wohnungen und Grundstücken

Welchen Leistungen erhalten Sie im Schadenfall?

Eine Rechtsschutzversicherung zahlt Kosten und Kostenvorschüsse, die zur Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen notwendig sind, abzüglich einer ggf. vertraglich vereinbarten Selbstbeteiligung. Das sind Kosten für den eigenen Anwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), Kosten des Prozessgegners, soweit diese der Versicherte zu tragen hat sowie Gerichtskosten einschließlich der Zahlungen für Zeugen und Sachverständige.

Unser Tipp:

Bevor Sie einen Rechtsanwalt einschalten, sollten Sie sich immer mit Ihrem Rechtsschutzversicherer in Verbindung setzen. Er prüft für Sie im Vorfeld, ob ein Rechts-streit Aussicht auf Erfolg hat und gibt Ihnen, soweit der Schaden versichert ist, auf Wunsch eine verbindliche Deckungszusage.

Beispiel für einen Leistungsfall – Arbeitsrechtsschutz

Das Unternehmen konnte eine offene Stelle mit einem qualifizierten Mitarbeiter besetzen. Nach Abschluss eines Bewerbungsverfahrens behauptet ein nicht berücksichtigter Bewerber, er sei aufgrund seiner Herkunft benachteiligt worden und verlangt Schadenersatz. Hier greift Ihr Arbeitsrechtsschutz.

Wer ist Ihr Ansprechpartner?

Als Ihr Versicherungsmakler beraten wir Sie unabhängig und bedarfsgerecht, betreuen Sie langfristig und unterstützen Sie tatkräftig im Schadenfall.

Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns Ihre Mail.